Föderale Zusammenarbeit

Zusammen kommt man weiter als allein.

Die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung erfordert gemeinsame IT-Standards und Systeme. Die strategische Koordination der föderalen Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen übernimmt dabei der deutsche IT-Planungsrat. Weitreichende Dialogstrukturen beziehen die relevanten Stakeholder aktiv ein und vernetzen sie miteinander, wodurch auch die Gremienarbeit erleichtert und der Wissensaustausch gefördert wird. Das gilt insbesondere für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes, das die Bereitstellung digitalisierter Verwaltungsleistungen zum Ziel hat.

Neben den bestehenden Dialogstrukturen können durch einen Beschluss des IT-Planungsrats auch neue Gremien, Arbeitsformate und Projektgruppen eingesetzt werden. Basis dafür bildet der „Gremiensteckbrief“. Weitere Informationen und das Template des Gremiensteckbriefs gibt es im Beschluss zur Gremienbereinigung.

Zum Beschluss 2023/41