Registermodernisierung

09.03.2022 | 37. Sitzung | Beschluss 2022/06

  1. Der IT-Planungsrat betont die Bedeutung der Registermodernisierung für den modernen Staat und beschließt die Programmplanung inklusive der dargestellten Meilensteine bis 2025 (vgl. Kapitel 2 der Anlage) und bittet die Federführenden des Projektes zu seiner nächsten Sitzung einen aktuellen Stand zur Umsetzung der Meilensteine 2022 vorzulegen. Der IT-Planungsrat bittet dabei die Federführenden des Projektes, bei der Entwicklung des Vorgehensmodells für den Anschluss der Register sicher zu stellen, dass eine initiale Analyse der strukturellen Transformationsbedarfe der anzuschließenden Register mit dem Ziel der jeweils effizientesten Registerlösung vorgenommen wird.
  2. Zur künftigen, systematischen Beförderung einer Umsetzung des OZG bittet der IT-Planungsrat die Federführenden des Projektes zu seiner nächsten Sitzung eine geeignete Datenbasis zu empfehlen, mit welcher in den Registern kontinuierlich Once-Only-Potentiale mit Bezug zu OZG-Leistungen identifiziert werden können (vgl. Kapitel 3 der Anlage).
  3. Der IT-Planungsrat bittet die Federführenden des Projektes einen mit der FITKO abgestimmten Vorschlag zur Finanzierung eines Budgets zur Programmsteuerung ab dem Jahr 2023 auszuarbeiten (vgl. Kapitel 4 der Anlage).              
  4. Die Federführenden des Projektes werden gebeten, den mit Dialogforen im Dezember 2021 eingeschlagenen Weg des intensiven Austausches mit der Fachreferentenebene der Registerbehörden und ihrer Aufsichten zu verstetigen sowie für einen kontinuierlichen Informationsfluss zur Fachöffentlichkeit zu sorgen.
  5. Der IT-PLR bittet die Fachministerkonferenzen Umsetzungsstrukturen für die Registermodernisierung zu schaffen.