IT-Planungsrat

Smart Country Convention 2018

Anfang 20.11.2018
Ende 22.11.2018
Veranstaltungsort Berlin

Der IT-Planungsrat präsentiert sich und sein breites Spektrum von Projekten, Anwendungen und Standards am Stand 402 auf der Smart Country Convention vom 20. bis 22. November 2018 in Berlin.

Schauen Sie vorbei

Sie möchten erfahren, was genau sich hinter dem IT-Planungsrat verbirgt und mit welchen Themen und aktuelle Projekten er sich beschäftigt? Die Geschäftsstelle des IT-Planungsrats sowie Projektleitungen zeigen praxisnah, wie tief die Digitalisierung bereits in unterschiedlichste Verwaltungsbereiche Einzug gehalten hat. Auf besonders starkes Interesse dürfte ein Thema stoßen, das auch auf der Agenda des IT-Planungsrats ganz weit nach vorn gerückt ist: die flächendeckende Verwaltungsdigitalisierung bis 2022, die das Onlinezugangsgesetz (OZG) fordert. Das Digitalisierungsprogramm des IT-Planungsrats verfolgt – als einer von zwei großen Handlungssträngen neben dem Portalverbund im OZG – das Ziel, diese Digitalisierung von Leistungen für Bürgerinnen, Bürger sowie Unternehmen umzusetzen. Insgesamt wurden bisher 575 zu digitalisierende Leistungen identifiziert.

Diskutieren Sie mit uns

Hans-Henning Lühr, der für Bremen den Vorsitz im IT-Planungsrat 2019 übernehmen wird, steht zusammen mit Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich, dem IT-Planungsratsmitglied für Mecklenburg-Vorpommern, am Dienstag, 20. November von 16:00 – 17:30 Uhr im Workshop-Raum M6 (Workshop Area, Ebene 3) den Fachbesuchern auf der Bühne Rede und Antwort. Der Staatsrat eines Stadtstaates und die Staatssekretärin eines Flächenlandes, die beide die Verantwortung für jeweils einen Themenbereich der OZG -Umsetzung übernommen haben ("Familie & Kind" bzw. "Bauen & Wohnen"), werden im Interview mit der Leiterin der Geschäftsstelle des IT-Planungsrats, Renate Mitterhuber, berichten, wie sie die Umsetzung des OZG in ihren Ländern angehen.

Der IT-Planungsrat arbeitet bereits seit 2010 an gemeinsamen IT-Standards, strebt ein einheitliches IT-Sicherheitsniveau in Bund und Ländern an und unterstützt Digitalisierungsprojekte und hilft damit, die föderale Zusammenarbeit in der Informationstechnik weiter voranzutreiben.

Weitere Informationen sowie das gesamte Programm der Smart Country Convention finden Sie hier.