IT-Planungsrat

E-Rechnung

Das Bundesministerium des Innern und die Freie Hansestadt Bremen (KoSIT) sind Federführer des Steuerungsprojekts eRechnung im Auftrag des IT-Planungsrats. Hintergrund des Steuerungsprojektes ist die EU-Richtlinie zur elektronischen Rechnungsstellung (2014/55/EU). Diese wurde am 6. Mai 2014 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht und ist am 26. Mai 2014 in Kraft getreten. Die Richtlinie verpflichtet öffentliche Auftraggeber, elektronische Rechnungen zu empfangen und zu verarbeiten. Eine elektronische Rechnung im Sinne der Richtlinie ist ein strukturierter Datensatz.

Das Steuerungsprojekt eRechnung arbeitet eng mit dem Kooperationsprojekt Bund, Bremen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zusammen.

Im Steuerungsprojekt sollen über die Laufzeit von vier Jahren (01.01.2016 – 31.12.2019) folgende Ziele sichergestellt werden:

  • Koordinierte und fristgerechte Umsetzung der Richtlinie 2014/55/EU für alle öffentlichen Auftraggeber,
  • Ausgestaltung der durch die Europäische Kommission bewusst eingeräumten Spielräume der Mitgliedsstaaten auf rechtlicher, organisatorischer und technischer Ebene,
  • Schaffung einer nationalen verlässlichen Lösung für öffentliche Auftraggeber und Dienstleister der Verwaltung sowie
  • Ermöglichung der wirtschaftlichen Umsetzung der Richtlinie für öffentliche Auftraggeber.

Der IT-Planungsrat hat in seiner 23. Sitzung den Standard XRechnung als maßgeblich für die Umsetzung der Richtlinie 2014/55/EU in Deutschland beschlossen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.xoev.de/de/xrechnung.

Federführer: Bremen, Bund

Abschluss: 31. Dezember 2019