IT-Planungsrat

FITKO

Föderale IT-Kooperationen

Der Zusammenarbeit von Bund und Ländern auf dem Gebiet der öffentlichen IT kommt wegen der fortschreitenden Digitalisierung der Verwaltung, der zunehmenden Komplexität der IT sowie der zunehmenden Bedeutung der IT-Sicherheit große Bedeutung zu. Die Maßnahme Föderale IT-Kooperation (FITKO) zielt darauf ab, die föderale Zusammenarbeit in der Informationstechnik zu fördern und deren Rahmenbedingungen zu verbessern. Der IT-Planungsrat hat nach Art. 91 c GG und dem IT-Staatsvertrag eine besondere Verantwortung für die öffentliche IT. Mit FITKO sollen Rahmenbedingungen geschaffen werden, dieser Verantwortung nachzukommen und die IT der öffentlichen Verwaltung durch koordinierte föderale IT-Planung, Schaffung von IT-Standards und gemeinsam betriebene IT-Anwendungen fach- und ebenenübergreifend sicher, leistungsfähig, professionell und kostengünstig auszurichten. Hierzu wurde von einer Arbeitsgruppe ein Konzept vorgelegt. Auf der Basis einer Grundsatzentscheidung des IT-Planungsrats sollen 2015 konkretisierte Umsetzungsvorschläge erarbeitet und dem IT-Planungsrat zur weiteren Befassung vorgelegt werden.

Federführung: Bund, Bayern

Abschluss: 31. Dezember 2015

Kontakt: poststelle@fitko.hessen.de