IT-Planungsrat

XAusländer

Der Standard XAusländer hat zum Ziel, den elektronischen Austausch von Daten zwischen den Behörden in der Ausländerverwaltung zu entwickeln und zu fördern. Damit sollen Prozesse vorgegeben, Abläufe vereinheitlicht und die Qualität der Daten verbessert werden.

Als Betreiber des Standards stellte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) im November 2011 eine erste Version des Standards allen rund 600 Ausländerbehörden zur Verfügung, so dass mit dem Austausch von Nachrichten zwischen den Ausländerbehörden begonnen werden konnte. Die elektronische Kommunikation zwischen Ausländerbehörden und Meldebehörden, zu Standesämtern und dem BAMF im Themenbereich Integration wurde inzwischen ebenfalls umgesetzt.

Eine Vereinbarung zwischen Bund und Ländern mit Gültigkeit bis zum 31. Mai 2018 bildet die Ermächtigungsgrundlage für die Weiterentwicklung. Geplant ist, bis zum Jahr 2017 den elektronischen Nachrichtenaustausch zwischen Ausländerbehörden und dem Ausländerzentralregister und im Themenbereich Asyl zu ermöglichen.