IT-Planungsrat

Cloud-Mail

Gemeinsame Infrastruktur für die Funktionen E-Mail, Kalender, Kontakte und Aufgaben

Der IT-Planungsrat hatte für das Jahr 2012 die Erstellung einer Machbarkeitsanalyse für die technische Umsetzbarkeit eines Cloud-E-Mail-Dienstes in der öffentlichen Verwaltung beauftragt. Ziel eines solchen Dienstes ist die gemeinsame Nutzung von Infrastrukturen zur Kostensenkung und Leistungsverbesserung.

Die Einführung eines "Zwangsdienstes" ist nicht Gegenstand des Konzeptes, sondern der vorgelegten Machbarkeitsanalyse liegt eine Angebotsstrategie zu Grunde. Ergebnis der vorliegenden Untersuchung ist, dass eine Umsetzung auf der Basis heutiger E-Mail Produkte möglich ist.

Die Einbindung der Cloud-E-Mail in bestehende dezentrale Dienste wurde ebenfalls untersucht und die Ergebnisse dargestellt. Der zentrale Cloud-E-Mail-Dienst dient als Basis für eine Landesgrenzen überschreitende optimierte Kommunikation und kann perspektivisch ausgebaut werden, um eine weitergehende reibungslose Zusammenarbeit zu fördern.

Im vorliegenden Konzept werden grundlegende Möglichkeiten der Mandantenfähigkeit erörtert. Ein Mandant kann der Bund, ein Land, eine Kommune oder eine sonstige Einrichtung der öffentlichen Verwaltung sein.