IT-Planungsrat

Gemeinschaftsstand des IT-Planungsrats

Der IT-Planungsrat ist das zentrale Gremium für die Entwicklung föderaler IT-Infrastrukturen in Deutschland. Er steuert die Zusammenarbeit von Bund und Ländern in der Informationstechnik und im E-Government. Mitglieder im IT-Planungsrat sind die Beauftragten für Informationstechnik (CIO) der Länder und des Bundes. Der IT-Planungsrat trifft sich während der CeBIT zu seiner Frühjahrssitzung.

In seiner 11. Sitzung am 6. Juni 2013 hat der IT-Planungsrat beschlossen, auf der CeBIT mit einem Gemeinschaftsstand vertreten zu sein. Alle Länder und der Bund beteiligen sich seit 2014 an diesem gemeinsamen Vorhaben und stellen ihre Projekte vor.

Der CeBIT-Gemeinschaftsstand ist ein Bestandteil eines umfassenden Kommunikationskonzepts, dessen Ziel es ist, die öffentliche Wahrnehmung des IT-Planungsrates weiter zu stärken, Einzelaktivitäten zusammenzuführen und eine zielgruppenorientierte Kommunikationsstrategie zu erarbeiten. Durch den gemeinsamen Messeauftritt ist der IT-Planungsrat als wichtige gestaltende Kraft im Bereich IT und E-Government in Deutschland präsent und stellt seine Aufgaben und Steuerungsmöglichkeiten im Kontext eines föderalen Systems sowie der bestehenden gesetzlichen Rahmenbedingungen transparent und öffentlichkeitswirksam dar. Gleichzeitig bietet er eine Kommunikations- und Austauschplattform für CIOs in Politik und Verwaltung, Medienvertreter, Wissenschaft und Unternehmen.