IT-Planungsrat

5. Fachkongress des IT-Planungsrats: Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung auf gutem Weg – Vernetzung als entscheidender Baustein

Ausgabejahr 2017
Datum 25.04.2017

Die Vorsitzende des IT-Planungsrats, Brandenburgs Innenstaatssekretärin Katrin Lange, sieht die öffentlichen Verwaltungen bei der Digitalisierung und der Vernetzung "auf gutem Wege". Trotz aller Fortschritte "kann und sollte der aktuelle Stand nicht durchgängig zufrieden stellen, sowohl im Vergleich mit dem privaten und geschäftlichen Bereich als auch im Vergleich mit anderen Ländern in Europa", sagte Lange zum Auftakt des 5. Fachkongresses des IT-Planungsrates am Dienstag in Bremen.

Der entscheidende Baustein für den Erfolg der Digitalisierung sei die Vernetzung der Systeme. "Erst wenn zur Digitalisierung das Prinzip der Vernetzung hinzutritt, beginnt die Musik in den Verwaltungen richtig zu spielen", betonte Lange. Mit der weiteren Planung für den Portalverbund habe der IT-Planungsrat bei seinen Beratungen im März in Hannover wichtige Weichen gestellt. In den vergangenen Jahren sei vieles auf den Weg gebracht worden. Mit Blick auf einige europäische Partner. Es bedürfe aber dringend weiterer Fortschritte. Als Beispiel nannte Lange Dänemark, wo fast alle öffentlichen Dienstleistungen bereits über das Internet bereitgestellt werden.


Der Einladung des diesjährigen Gastgeberlandes, der Freien Hansestadt Bremen, zum 5. Fachkongress des IT-Planungsrats in das Congress Centrum Bremen waren rund 400 IT-Experten aus der öffentlichen Verwaltung, der Wissenschaft und der Forschung gefolgt. Begrüßt wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch den Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen, Carsten Sieling.

Kernthemen der Veranstaltung sind die Digitalisierung, die Gestaltung von Arbeitsplätzen in der digitalen Verwaltungswelt sowie die Personalgewinnung für die digitalisierte Verwaltung, neue Formen von Zusammenarbeit, E-Partizipation und Cybersicherheit. Dazu gehören Trends und Entwicklungen bei mobilen Verwaltungsdienstleistungen und Synergien durch moderne IT-Architekturen sowie die die Zukunft föderaler IT-Kooperationen.

Auf dem Programm der Fachtagung stehen 27 Vorträge, drei Workshops, zwei Podiumsdiskussionen sowie Impulsvorträge des IT-Beauftragten der Bundesregierung Klaus Vitt, ver.di-Bundesvorstandsmitglied Lothar Schröder und Reimund Overhage aus dem Bundesarbeitsministerium.

Weitere Informationen zum Fachkongress des IT-Planungsrats sowie Impressionen der Veranstaltung finden Sie auf: www.fachkongress.it-planungsrat.de.