Navigation und Service



Die Online-Kfz-Zulassung gewinnt den Publikumspreis beim
E-Government-Wettbewerb


Das Bund-Länder Vorhaben Deutschland-Online „Kfz-Wesen“ wurde am 9. September 2011 im bundesweiten E-Government-Wettbewerb mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Der E-Government-Wettbewerb wurde unter Schirmherrschaft des Bundesministers des Innern zum 11. Mal von den Unternehmen BearingPoint und Cisco ausgerichtet. Der Sieger wurde von der Öffentlichkeit unter den 16 Finalisten des Wettbewerbs mittels Stimmabgabe über das Internet ausgewählt.

Honoriert wurde das vorgestellte Konzept der Online-Zulassung. Wird die Idee umgesetzt, kann ein Kfz von zuhause aus bequem über das Internet ab- und wieder angemeldet werden. Über neun Millionen Mal pro Jahr könnte so der Gang zur Zulassungsbehörde entfallen. Die Bürgerinnen und Bürger haben somit mehr Zeit, da sie nicht fahren müssen und die Umwelt profitiert von weniger CO2. So werden dank E-Government auch die Ziele der Umwelthauptstadt Hamburg unterstützt.

Stellvertretend für alle Beteiligten hat Jens Lattmann, Finanzstaatsrat der Freien und Hansestadt Hamburg, zusammen mit dem Projektleiter Andreas Kirstein den ersten Preis entgegengenommen.

„Mit diesem Konzept ist eine bequeme und moderne Online-Lösung zur Kfz-Anmeldung zum Greifen nahe. Gerade der Gewinn des Publikumspreises zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Verwaltung redet nicht nur über die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger, sie handelt auch danach. Der Nutzen für die Menschen steht für uns im Vordergrund“, so Staatsrat Lattmann bei der Entgegennahme des Publikumspreises in Berlin.

Ende 2012 soll der Bundeskanzlerin sowie den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder das fertige Konzept übergeben werden. Damit kann Hamburg nach sechs Jahren Federführung in der Projektarbeit sein Engagement zur Modernisierung der Kfz-Zulassung erfolgreich beenden.


Das Vorhaben „Kfz-Wesen“
Die Umsetzung der Online-Kfz-Zulassung ist ein gemeinsames Vorhaben von Bund und Länder und wird vom IT-Planungsrat gesteuert. Hamburg und hier die Finanzbehörde hat die Federführung für das Vorhaben und setzt es in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung um. In das Projekt sind weitere Bundesressorts, Länder, Kommunen und Unternehmen einbezogen. Besonders die Pilotaktivitäten der Länder Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen und ihrer Pilotregionen leisten einen wesentlichen Beitrag.

Weitere Informationen zum Vorhaben unter www.it-planungsrat.de/kfz-wesen


Der Wettbewerb
Der E-Government-Wettbewerb verfolgt das Ziel, die Modernisierung der Öffentlichen Verwaltung voranzutreiben und somit einen Beitrag zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit zu leisten. Wettbewerbsteilnehmer sind Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich mit innovativen E-Government-Projekten und Konzepten beworben haben.

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter http://www.egovernment-wettbewerb.de/

Erscheinungsdatum
19.10.2011

Diese Seite:

© IT Planungsrat - 2011