Navigation und Service


Rheinland-Pfalz: Neue Beauftragte für Informationstechnologie

Die neue Beauftragte der Landesregierung für Informationstechnologie ist Heike Raab, Staatssekretärin im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur. Sie sieht durch die neue Zuständigkeitsbündelung im Ministerium große Vorteile: „Für die Wettbewerbsfähigkeit des Landes spielen Technologie und Infrastruktur eine große Rolle. Wir alle wissen, dass die Informationstechnologie dabei ein wichtiger Baustein ist“, sagte Raab. Im Koalitionsvertrag der rheinland-pfälzischen Landesregierung haben IT und Multimedia eine deutliche Aufwertung erfahren. Die Informationstechnologie sei ein entscheidender Standortfaktor für das Land, der viele Bereiche – beispielsweise die Menschen und die moderne Verwaltung, die heimische Wirtschaft aber auch den Tourismus – miteinander vernetzt und nutzbar macht, so die Staatssekretärin.

Neben dem klaren Bekenntnis zur Weiterentwicklung des Medienstandorts Rheinland-Pfalz, dem Ausbau von High-Speed-Internet und der Stärkung von Medienkompetenz in der Bevölkerung will die Landesregierung auch beim eGovernment vorankommen. Die Verwaltung soll, so stehe es im Koalitionsvertrag, mit elektronischen Verfahren noch effizienter und schneller werden, sagte die Staatssekretärin. Schwerpunkte sind Barrierefreiheit, Datensicherheit und Bürgernähe. Konsolidierung und Zentralisierung zur Ressourcenschonung im Sinne von Green IT stehen weiterhin ganz oben auf der Prioritätenliste. Allerdings, so die Staatssekretärin, sei die Technik nur ein Werkzeug: „Wir wollen, dass die Mensch-zu-Mensch-Kommunikation, das Miteinander weiterhin die Richtung bestimmen“, sagte Raab.

Erscheinungsdatum
14.07.2011

Diese Seite:

© IT Planungsrat - 2011