IT-Planungsrat

Einheitliche Behördennummer 115

Die 115 ist die erste Anlaufstelle für Verwaltungsfragen aller Art. Sie steht für einen innovativen Bürgerservice und ist Vorbild für die partnerschaftliche Zusammenarbeit und die intelligente Vernetzung von Kommunen, Ländern und Bundesbehörden. Über 470 Kommunen, zwölf Länder und die gesamte Bundesverwaltung haben sich der 115 bereits angeschlossen. Damit kann rund ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland die Behördennummer schon heute nutzen.

Ob Fragen zum Reisepass, zur Gewerbeanmeldung oder zum Wohngeld: Über die 115 werden die häufigsten Bürger- und Unternehmensfragen schnell, zuverlässig und kostengünstig geklärt. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Angelegenheiten der Kommunen, der Kreise, der Länder oder des Bundes handelt. Die Fragen werden zentral in den 115-Servicecentern mit Hilfe eines modernen Wissensmanagements beantwortet. Es ist mit dem Leistungskatalog der öffentlichen Verwaltung (LeiKa), einer weiteren Anwendung des IT-PLR, eng verknüpft

Wesentlicher Erfolgsfaktor der 115 ist ihr anspruchsvolles Serviceversprechen und das damit verbundene Qualitätsmanagement. Von Montag bis Freitag, 8:00 bis 18:00 Uhr beantworten kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der 115-Servicecenter Fragen zur Verwaltung. Drei Viertel aller Anrufe sollen innerhalb von 30 Sekunden angenommen werden. Die 115 garantiert, sollten im Ausnahmefall Fragen verbleiben, eine schnelle Rückmeldung.

Ziel ist, die 115 zukünftig bundesweit zu etablieren. Dazu gilt es, weitere Kommunen und Länder für die 115 zu gewinnen. Im Fokus stehen derzeit Schleswig-Holstein, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen mit einer jeweils eigenen Flächendeckungsstrategie.

Weitere Informationen rund um die 115 erhalten Sie unter www.115.de.

Infomaterial 115 zum Downloaden