IT-Planungsrat

NaLa

Nationale Langzeitspeicherung

Das Projekt "Nationale Langzeitspeicherung (NaLa)" war als Koordinierungsprojekt dem Steuerungsprojekt "Weiterer Auf- und Ausbau der föderalen E-Government-Infrastruktur" des IT-Planungsrates zugeordnet.

Betrachtet wurden in dem Projekt NaLa die Bearbeitungsphase und die Aufbewahrungsfrist von Schriftgut bis hin zur Aussonderung (Abgabe an ein Archiv oder Vernichtung) sowie die Verzahnung zwischen Verwaltung und Archivbehörde am Übergabepunkt der Abgabe. Die eigentliche Archivierung nach Ende der Aufbewahrungsfrist und Abgabe an das zuständige Archiv war nicht Gegenstand des Projektes.

Das Projekt NaLa hatte sich die folgenden Ziele gesetzt:

  • Es wird ein gemeinsamer, übergreifender Dienst für Langzeitspeicherung und Aussonderung von elektronischen Behördenunterlagen beschrieben.
  • Der Dienst ist für unterschiedliche öffentliche Verwaltungen wirtschaftlich nutzbar.
  • Für die Bearbeitungsphase und die Aufbewahrungsfrist von Schriftgut werden nationale Empfehlungen ausgesprochen.
  • Es werden Konzepte für Formatwandlung, Medienverwaltung, Datentransfer, Viewer und Zugriffsberechtigungen sowie für die Wahrung der Schutzwerte Integrität, Verfügbarkeit, Vertraulichkeit (in unterschiedlicher Ausprägung) zusammengestellt.

Im Fokus des NaLa-Projektes standen konkret die Fachverfahren, die ihre Daten aktenmäßig ablegen und die aktenmäßige Organisation und Verwendung der enthaltenen Dokumente sicherstellen (E-Akte-konforme Fachverfahren).

Das Projekt konnte in vollem Umfang erfolgreich abgeschlossen werden:

  • Der erreichte Stand stellt mit dem NaLa-Leitfaden und den zehn wichtigsten NaLa-Konzepten eine tragfähige Umsetzungsempfehlung dar.
  • Zu jeder Projektphase wurden die Meilensteine erreicht und die Zeitplanung eingehalten.
  • Der vorgesehene Kostenrahmen wurde eingehalten.

Die Projektdokumente stehen hier zum Download zur Verfügung: