IT-Planungsrat

Gewerberegister

Ziel des Vorhabens war der Aufbau eines bundesweiten medienbruchfreien, standardisierten Verfahrens, das über eine zentrale "Verteilplattform" die automatisierte Zustellung der Gewerbemeldungen an die gesetzlich vorgeschriebenen Empfangsstellen ermöglicht. Für alle gängigen Verfahren wurde die Möglichkeit angeboten, sich über definierte Schnittstellen an diese "Verteilplattform" anzuschließen. Langfristig sollte die Erstellung eines zentralen Gewerberegisters ermöglicht werden, welches als zentrale Auskunftsplattform, auch dem Bürger die Möglichkeit bietet, die eigenen Daten online bereit zu stellen und abzurufen. Dies wird durch zwei wesentliche Maßnahmen erreicht:

  • Es wurde ein bundesweit einheitliches Autauschformat für Gewerbedaten festgelegt. Die Arbeitsgruppe hat sich dabei auf DatML/RAW (vorher: XGewerberegister) verständigt.
  • Basierend auf diesem Standardformat wurden bei Bund und Ländern elektronische Verteildienste eingerichtet, über die alle an einer Gewerbemeldung beteiligten Stellen (Bürger, Kommune, Landratsamt, Empfangsstellen) ihre Meldedaten medienbruchfrei austauschen können.

Das Gewerberegister leistet einen Beitrag zum Bürokratieabbau sowie zur Verbesserung der Bürgerfreundlichkeit und führt für Bürger und Verwaltung zu Kosten- und Zeitersparnis.